Team

Chefredaktion
Hassan Hammad, wurde in Kairo geboren, studierte arabische Sprache und Literaturwissenschaft an der Ain-Shams-Universität in Kairo. Den Magister erhielt er 1997 zum Thema Intertextualität im zeitgenössischen arabischen Roman, 2002 promovierte er zum Thema der Ironie in den Erzähltexten von Nagib Machfus.
Seit 1999 lebt Hammad in der Schweiz, 2004 gründete er den Lisan Verlag und 2006 die Zeitschrift Lisan, die sich - wie auch der Verlag – der Vermittlung und der deutschen Übersetzung von zeitgenössischer arabischer Literatur widmet.
Hammad ist Herausgeber und Chefredakteur des Lisan Verlags und der Zeitschrift Lisan.

Redaktion
Abier Bushnaq wurde 1966 in Kuwait geboren und wuchs in Nablus/Palästina auf. Nach einem Studium der Anglistik, Islamwissenschaften und Arabistik in Bamberg, Reading/GB und Bonn promovierte sie im Fach Arabistik an der Universität Bamberg 2001, wo sie als Lektorin und Assistentin Arabisch lehrte. 2001–2002 war sie Volontärin bei der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«, mit berufsbegleitender Fortbildung zur wissenschaftlichen Dokumentarin am Institut für Information und Dokumentation in Potsdam. Seit September 2003 ist sie Fachredakteurin bei Information und Dokumentation der DB AG in Karlsruhe. Sie ist Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzende des Vereins »IBN RUSHD Fund for Freedom of Thought«. Neben ihrer akademischen und beruflichen Laufbahn arbeitet sie auch als Bildhauerin.
Abier Bushnaq arbeitet bei Lisan in der Redaktion und als Übersetzerin.
Kathrin Lötscher, geboren 1971, ist Kultur- und Islamwissenschaftlerin in Basel. Während mehrerer Jahre war sie Mitarbeiterin der Diplomatischen Mission Palästinas in Bern. Sie ist Autorin einer Studie zur frühen Filmkultur in Ägypten, die 2005 unter dem Titel »Hollywood am Nil – Die Orientalisierung der Moderne in Ägypten« in Würzburg erschien.
Kathrin Lötscher ist Redaktionsmitglied bei Lisan. Sie übernimmt auch die Endredaktion der Zeitschrift und Teile des Sekretariats.
Roland Merk, geboren 1966, lebt und arbeitet als Schriftsteller in Basel und Paris. Er hat in Berlin und Basel Philosophie, Germanistik und Soziologie studiert. Mitglied Autorinnen und Autoren der Schweiz (AdS). Setzt sich in seinen Büchern immer wieder mit dem arabischen Raum auseinander, wo er sich auch immer wieder aufhält. Zudem war er für verschiedene Nichtregierungsorganisationen für den Nahen Osten tätig. Arbeitete als Übersetzter für das »Internationale Parlament der Schriftsteller« und ist als Redaktor für LISAN, Zeitschrift für arabische Literatur tätig. Für die Lyrik- und Prosa-Manuskripte Wind ohne Namen und In den Weiten des Labyrinths erhielt er 2006 und 2010 die Autorenförderung beider Basel. 2009 wurde sein Theaterstück zum Nahostkonflikt Die Vertreibung – Ein dokumentarisches Theaterstück zur Nakba in vier Fragmenten in Bern uraufgeführt. Seither wurde es im In – und Ausland gespielt.
Einige seiner Werke:
Die Vertreibung – Ein dokumentarisches Theaterstück zur Nakba in vier Fragmenten, 2008.
Wind ohne Namen, Gedichte, Edition 8, Zürich, 2010.
Arabesken der Revolution. Zornige Tage in Tunis, Kairo..., Herausgeber und Coautor, edition 8, Zürich 2011.
Roland Merk ist Redaktionsmitglied bei Lisan.
Leslie Tramontini, in Pakistan geboren, studierte Arabistik, Islamwissenschaften und Philosophie an den Universitäten Münster, Kuwait und Baghdad. 1989 Promotion über politische irakische Dichtung. Nach einem langjährigen Forschungsprojekt zu konfessionellen Spannungen im Irak, durchgeführt im Irak, den Emiraten, Saudi-Arabien und Iran, ging sie 1999 für fünf Jahre als wissenschaftliche Referentin ans Orient-Institut Beirut, wo sie im Wissenschaftsmanagement arbeitete. 2005-2006 Forschung zum Islam in Malaysia. Seit 2007 Geschäftsführerin am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien der Universität Marburg.
Leslie Tramontini ist Redaktionsmitglied bei Lisan und für den Lyrikteil verantwortlich.

Sekretariat, Web
Fabienne Hadek wuchs in Algerien, Frankreich und der Schweiz auf. Sie studierte Klavier am Konservatorium Basel sowie Kontrabass in New York. Fabienne Hadek arbeitet als Musikerin in diversen Formationen und in Projekten für Theater und Film. Sie beschäftigt sich intensiv mit klassicher arabischer Musik und Kultur.
Bei Lisan ist sie für Web und Technik zuständig.
Clara Saner wurde in Interlaken geboren und lebt in Basel. Sie studierte Kunst in Basel und Hamburg. Sie war Artist in Residence in Paris und Kairo, und arbeitet als freischaffende Künstlerin im Bereich der Installation. Neben diversen Ausstellungen u. a. in der Schweiz, Deutschland, Kanada, Holland und in Ägypten war sie auch Mitorganisatorin bei verschiedenen Kunstprojekten wie: »Kunst und Exil«, eine Ausstellung mit ausländischen, in der Schweiz ansässigen und Schweizer Künstlern in Basel (1993) und in Schaffhausen (1994); »Performanceindex«, Performancefestival in Basel (1996); und »Nonlieux«, über die Poesie des Nicht-Ortes, Basel (1998). Sie arbeitet zudem 60% als archäologische Zeichnerin in der Römerstadt »Augusta Raurica« bei Basel.
Von 2004 bis 2011 übernahm sie die Endredaktion im Lisan Verlag für die Buch- und Magazinproduktionen. Sie gestaltete die ersten acht Ausgaben des Magazins und war für die Bildredaktion verantwortlich. Ab 1212 übernimmt sie noch ein Teilpensum im Sekretariat.


Bei Lisan gearbeitet
Helga Halbritter studierte nach der Ausbildung zur Schriftsetzerin und einer Weiterbildung als typografische Gestalterin Visuelle Gestaltung an der Hochschule Luzern. Nach mehreren Jahren Erfahrung in Werbeagenturen und Druckereien machte sie sich 2002 im eigenen Atelier für Visuelle Gestaltung in Basel selbständig.
Nach einer Assistenzstelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Zürcher Hochschule der Künste von 2006 bis 2008, gibt sie heute regelmäßig an verschiedenen Schulen und Institutionen InDesign-Schulungen und Kurse zum Thema Typografie. In der Basler Papiermühle leitet sie Workshops mit Kindern in der Handsatz-Schuldruckwerkstatt. Neben der grafischen Auftragsarbeit ist Helga Halbritter auch künstlerisch tätig und beschäftigt sich vor allem mit Druckgrafik. Für Lisan gestaltete sie die Hefte 9 und 10, 2010.

Franziska Hofer wurde in der Schweiz geboren. 2010 schloss sie das Studium der Islamwissenschaft und Geschichte an der Universität Basel mit dem Bachelor ab. Im selben Jahr begann sie ihr Masterstudium an der Universität Bern in Middle Eastern Studies und Geschichte.
Zwischen 2007 und 2009 arbeitete sie bei Lisan im Bereich Marketing, Organisation von Lesungen sowie Inserenten- und Sponsorenwerbung.
Suzan Radwan ist Literaturwissenschaftlerin und Expertin für Deutsch als Fremdsprache (DaF). Nach einem Studium der Germanistik an den Universitäten Cairo, Bonn und Münster promovierte sie im Jahre 2000 zum Dr. Phil. an der Cairo University, wo sie bis 2009 als Dozentin für Neuere Deutsche Literatur an der Germanistischen Abteilung tätig war.
Seit ihrer DaF-Ausbildung am Goethe Institut im Jahre 1990 ist sie im Bereich der Lehreraus- und Fortbildung tätig. Suzan Radwan lebt seit 2009 in Leipzig, wo sie als Fachberaterin für DaF / DaZ am language coach institute in Leipzig tätig ist. Daneben arbeitet sie freiberuflich als Übersetzerin für moderne arabische und deutsche Literatur.
Suzan Radwan war seit der Gründung von Lisan und bis 2009 Redaktionsmitglied und arbeitete in dieser Zeit auch als Übersetzerin und Lektorin für Lisan.

Basil Schmid, gelernter Polygraph, arbeitete nach seinem Lehrabschluss in den Bereichen Editorial Design, Graphic Design, User Interface Design und Corporate Design. Studiert seit September 2011 Design in der Vertiefungsrichtung Interaction Design an der Zürcher Hochschule der Künste. Basil Schmid erarbeitete das grafische Konzept für die neunteilige Serie Kurzgeschichten aus den Emiraten und gestaltete die ersten sechs Bände.
Kerstin Wilsch studierte Übersetzen und Dolmetschen Arabisch/Englisch in Leipzig, wo sie auch in arabischer Sprache promovierte, und anschließend Deutsch als Fremdsprache in Berlin. Nach einem Forschungsprojekt und der Arbeit als Dozentin für Arabisch 1995-1998 in Oxford war sie zwischen 1999-2005 DAAD-Lektorin an der Ecole Supérieure Roi Fahd de Traduction in Tanger/Marokko und dort mit dem Aufbau eines Übersetzerstudiengangs für Deutsch beauftragt. 2005-2007 war sie DAAD-Lektorin an der German University in Cairo. Seit 2008 lebt Wilsch in Amman, wo sie zwei Jahre als Koordinatorin der Abteilung Übersetzung an der German-Jordanian University arbeitete. Zur Zeit ist sie Direktorin der C.V. Starr-Middlebury School in Amman.
Kerstin Wilsch arbeitete zwischen 2007 und 2010 beim Lisan Verlag. In der Lisan Zeitschrift war sie in der Redaktion tätig sowie als Hauptlektorin (Übersetzungslektorat) und Übersetzerin. Sie ist auch Übersetzerin der Kurzgeschichtensammlung »Café der Engel« der emiratischen Autorin Mariam Nasser, die 2009 im Lisan Verlag erschien.

Silvia Wolff schloss die FH Dessau mit dem Bachelor of Arts in Design (Schwerpunkt Grafik Design) ab. Den Master of Arts in Design machte sie an der HGK FHNW Basel in Grafik Design und Szenografie.
Seit 2008 arbeitet sie als freie Mitarbeiterin in diversen Grafikbüros, u.a. bei Masterstudio Design, Basel; vera pechel grafik design, Basel.
Für Lisan gestaltete sie die Hefte Nummer 11 und 12, 2011.