Ein Kulturstern über der Wüste: Die Abu Dhabi-Buchmesse als internationale Plattform für künftige Talente der arabischen Welt

Vom 11. März bis 18. März 2008 findet die Abu Dhabi International Book Fair statt. 1987 von der Authority for Culture and Heritage gegründet, hatte sie zuletzt 350.000 Besucher und 315 Aussteller aus 20 Ländern, vorwiegend aus dem arabischen Raum. Die Buchmesse in Abu Dhabi arbeitet seit 2007 mit der Frankfurter Buchmesse zusammen und übernimmt in der Buchbranche eine immer stärker werdende Leitfunktion.
Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate übernimmt in dieser Entwicklung eine tragende Rolle. Um den Aufbau einer professionellen, international wettbewerbsfähigen Verlagsindustrie voranzutreiben, werden unter anderem finanzielle Anreize geschaffen. Mit dem Sheikh Zayed Book Award werden künftige Talente der arabischen Welt ausgezeichnet. Im Jahr 2007 wurde er zum ersten Mal auf der Abu Dhabi- Buchmesse verliehen und ist mit einem Wert von 7 Millionen Dirham (1,3 Millionen Euro) der höchstdotierte Preis der Welt.
zurück