Arabische Autoren warten ungeduldig auf den diesjährigen Booker-Preis für arabische Literatur

In Zusammenarbeit mit der britischen Booker-Preis-Stiftung kündigte die Stiftung der Arabischen Emirate auf der vergangenen Buchmesse in Abu Dhabi den Internationalen Preis für Arabische Literatur an. Der Preis soll noch im Januar verliehen werden und ist mit $ 60,000 für das beste Buch dotiert. Die Plätze eins bis fünf erhalten jeweils $ 10,000.
Ein Kriterium für die Auswahl der Autoren ist die Sprache. Die eingereichten Arbeiten müssen alle während des letzten Jahres und in arabischer Sprache verfasst worden sein. Der Preis wurde hauptsächlich ins Leben gerufen, um die Veröffentlichung und Übersetzung arabischsprachiger Literatur ins Englische, Französische, Spanische, Italienische und Deutsche zu fördern.

Nominiert sind inzwischen folgende Autorinnen und Autoren:

Jabbour Douaily: June Rain
Elias Farkouh: The Land of Poverty
Khaled Khalifa: In Praise of Hate
May Menassa: Walking in the Past
Mekkaoui Said: Swan Song
Baha Taher: Sunset Oasis

zurück